Am 72er Modell wurden ca. 26 Details verbessert/verändert,
hier nur die Auffälligsten.

Modelljahr 1971
Modelljahr 1972

Modelljahr 1971
Produktionszeitraum von
1. August 1970 bis 31. Juli 1971


kleine Heckscheibe


Motorklappe mit Regenschutzblech!
10 Luftschlitze in der Motorhaube,
beim Cabrio sind es 28 (siehe unten)


Zwangsbelüftung




Lenkrad mit Hupenring


Schalter für den Scheibenwischer ist in
der Armaturentafel


das Cabrio hat 28 Schlitze in der Motorhaube


Druckknöpfe zur Befestigung
der Kofferraumpappe










Modelljahr 1972
Produktionszeitraum von
1. August 1971 bis 31. Juli 1972


die Heckscheibe wurde um 4 cm nach
oben vergrößert


26 Luftschlitze in der Motorhaube,
auch beim Cabrio !


die Innenbelüftung ist verbessert worden und hat dreigeteilte Belüftungsschlitze im Heck


Sicherheitslenkrad mit großer Prallplatte


Schalthebel für den Scheibenwischer
rechts vom Lenkrad


jetzt mit Diagnosestecker im Motorraum



die Kofferraumpappe ist nun ohne
Druckknopfbefestigung


die Befestigung des Verdecks an den hinteren Seitenteilen wurde geändert und entspricht bereits der des 1303


im Februar 1972 wurden die
4x15/ET40-Felgen durch
4½x15/ET34-Felgen ersetzt.

 

VW 1302 identifizieren.

Ab und zu taucht hier die Frage auf:
“Besitze ich einen VW 1302 ? Woran erkenne ich das ? Die Bezeichnung auf der Motorhaube fehlt und eine Betriebsanleitung war nicht dabei.”

Im Lauf der Jahre und durch häufigen Besitzerwechsel kann es sein, daß Dinge wie die Typenbezeichnung und Betriebsanleitung verloren gehen. Die Typenbezeichnung wurde evtl. absichtlich entfernt oder durch eine falsche ersetzt.

So läßt sich der VW 1302 identifizieren:

- Federbein-Vorderachse
- liegendes Reserverad
- flache Windschutzscheibe

Wenn diese Besonderheiten vorhanden sind ist es ein VW 1302 !

Die Fahrgestellnummer sollte mit 111 oder 112 (Cabrio 151 oder 152) beginnen. Das allein genügt aber leider nicht, denn beim 1200er und 1300er Käfer beginnt die Fg.-Nr. genau so. Falls es sicher ist, daß es sich bei einem Käfer (karosserietechnisch) um einen VW 1302 handelt, die Fg.-Nr. aber mit 133, 134 usw. beginnt, ist wahrscheinlich einmal die originale Bodenplatte wegen Durchrostungen gegen eine Bodenplatte eines VW 1303 getauscht worden.


 

Das VW 1302½ Cabrio ;o)

Nach aktuellen Informationen von VW Classic Parts, wurden einige der letzten 1302 Cabrios mit 1303 Bodenplatte ausgeliefert. Diese Fahrzeuge hatten außerdem auch schon die Elefantenfuß-Rückleuchten des 1303. Eine genaue Stückzahl ist leider nicht bekannt.

Das 1302½ Cabrio ist an folgenden Details zu erkennen:

- die Fahrgestellnummer beginnt mit 152..... (also 1302 Cabr./Mj. 72)
- die vom 1303 bekannte 3-Punkt-Sitzaufnahme ist vorhanden
- der Schalthebel ist etwas nach hinten versetzt

So, nun viel Spaß beim Nachforschen und herzlichen Glückwunsch all denen, die solch einen originales, superseltenes Cabrio besitzen.
 

www.vw1302.de